Max Mauluff Guitars
My own place to show my gear!  
  Max Mauluff Guitars
  NEWS
  Gitarren
  Strats
  Teles
  Paulas
  Bass & Sonstige
  Akustiks & Semis
  Amps
  => Vox VT50
  => Vox DA5
  => JamVox
  => Fender Champ 12
  => Shaman TH-510
  Zubehör & Effekte
  Ehemalige
  Workshops
  Eigenbauten
  Aktuelle Projekte
  Angebote
  Galerien
  Kontakt
  Gästebuch
  Links
  Impressum
  Max Mauluffs Gitarren Forum
copyright Max Mauluff 2012
Es waren schon 49865 Besucher hier!
Vox VT50
Vox VT50



Mit meinem Vox AD30VT war ich all die Zeit mehr als zufrieden, hatte er doch alle erdenklichen Möglichkeiten der Sound-Modulation. Klein und handlich und bei den vielen kleinen Gigs völlig ausreichend.
Dennoch gab es Kritikpunkte, die sich aber erst im Laufe der über 4-jährigen Gebrauchszeit heraus stellten.
Zum einen der etwas unterdimensionierte 10 Zoll Speaker, eigentlich der Hauptschwachpunkt des Amps.
Zum zweiten , keine Möglichkeit eine externe Box zu betreiben.
Zum dritten gab es keine Möglichkeit Reverb und Delay gleichzeitig zu betreiben.
Mit all diesen Mankos kann man sich arrangieren, aber mit dem Erwerb des Line6 Spider II kam dann doch das Bedürfnis nach mehr Volumen im Ton.
 
Als Home-Amp ist der AD30 VT dem Line6 II 75 trotz alle dem nach meiner unmaßgeblichen Meinung haushoch überlegen.
Ein Grund dafür ist die stufenlose Reduzierung der Ausgangsleistung, ohne dabei maßgeblich den Sound zu beeinflussen. Mancher externe Attentuator für viel Geld kann es nicht besser.
 
Kurz um, meine beiden Amps hatten so ihre speziellen Schwächen und so wuchs der Wunsch nach etwas Neuem, Besserem.
 
Die Frage ob im Vox-Lager oder im Line6-Lager zu bleiben war nicht einfach zu beantworten. Der Line6 IV 75 ist sehr viel üppiger ausgestattet mit mehr Speicher und Presets, er hat aber für mein Empfinden auch einen sterileren Ton, speziell bei den Fender-, Vox- und Marshall-Modulationen, die ich ausschließlich verwende.
 
Dem Vox VT50 hingegen fehlt das Stimmgerät und der Effekt Loop, beides Dinge die ich all zu gerne genutzt hätte. Dafür ist er soundmäßig genau mein Ding und er lässt mich meinen alten Vox AC30 fast vergessen.
Nein, sind wir mal ehrlich, wenn ich so eine Kiste vor 25 Jahren hätte kaufen können, dann wäre ich niemlas beim AC30 gelandet. So toll ein AC30 auch klingen mag, so laut ist er und so schwer obendrein. Das ist kein Amp fürs Musikzimmer, das ist ein Stage-Amp.
 
Der VT50 ist beides, er hat zwar schon ein respektables Volumen und Gewicht, bleibt aber im Vergleich weit unter den Maßen eines AC30. Er ist „wohnzimmertauglich“ und er ist ein echter Vox.
 
Ich mag die Regelung der Amps, die natürlich von Modell zu Modell variiert, aber dem Grundkonzept immer treu bleibt. Dies ist bei Line6 nicht anders, aber ich bin und bleibe ein Fuchs. Mit dem Line6 wurde ich einfach nicht warm und im Bandgefüge klangen wir mit 2 Line6 Spidern und 2 Fender Gitarren ziemlich gleich.
 
Die Features des Vox VT-50 Combo:
·              Ausgangsleistung: 50 Watt RMS an 8 Ohm
·              Röhrenbestückung: 1 x 12AX7/ECC83 in der patentierten ValveReactorTM Röhrenendstufenschaltung
·              Powerlevel Schaltung: Kontinuierliche Leistungsregelung von 0,1 - 50 Watt
·              Anzahl der Verstärkertypen: 22 - BOUTIQUE CL, DELUXE TWEED, SUPER 4X10, AC15TB, AC30HH, EXPRESS TRAIN, AC50CP2,
UK 25TH, US '90S, UK MODERN, BOUTIQUE METAL, MODDED CL, TWEED 2X12, TWEED 4X10, AC15, AC30TB, BOUTIQUE OD, AC30BM, UK '80S, CALI METAL, UK '90S, METAL BULL
·              Anzahl der Effekte: 11 (davon 3 Kombi-Effekte), + Rauschunterdrückung: 1, Reverb separat regelbar
DELAY, TAPE ECHO, CHORUS, COMP, OCTAVE, FLANGER, PHASER, ROTARY, TREMOLO, PITCH, REVERB
·              Anzahl der Programmspeicher: 66 x Preset, 8x Anwenderspeicher
·              Ein-/Ausgänge: Oberseite - 1x INPUT - 1x LINE/PHONE-Buchse , Rückseite - 1x FOOT SW-Buchse für optionalen VFS5 Fußschalter, External Speaker-Buchse zum Anschluß von Zusatzboxen
·              Lautsprecher: 1 x 12' Vox Custom Speaker 8 Ohm
·              Signalverarbeitung, A/D-Wandlung: 24 Bit, D/A-Wandlung: 24 Bit, Sampling-Frequenz: 44.1kHz
·              Stromversorgung: Wechselstrom (örtliche Spannung)
·              Lieferumfang: Netzkabel
·              Sonderzubehör: VFS5 Fußschalter - Zur Wahl der Bänke A/B, Der Tap Funktion, Wahl der Effektblöcke und der 8 Programme
 
Den Fußschalter habe ich gleich mitgeordert, somit ist ein bühnentaugliches Programmieren des Amps kein Problem.
Positiv:
Alle Effekte sind im Vergleich zur AD VT-Serie deutlich verbessert
Der 12 Zöller macht wirklich Druck
Gewicht und Größe noch im „Erträglichen Bereich“
Oktaver und Pitch sind willkommene Zusatz-Effekte für die „bösen und tiefen Momente“ im Leben.
Tolle authentische Sound-Bibliothek
Negativ:
Kein Effekt Loop
Kein Stimmgerät
Wah-Wah nicht mehr vorhanden ( das alte war eh nicht gut, da hat Line6 die Nase vorn)
 
Preis im August bei Musik Meisinger 280 Euro, Fußschalter 59 Euro und somit deutlich günstiger als die großen Versandhäuser. Aber auch 19 Euro billiger als mein alter AD30 VT. Vox hat da kräftig die Preise gesenkt, schlug doch das Vorgänger-Modell noch mit 399 Euro zu buche.




Suche / Biete  
   
Werbung  
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"Code: " -------------------------------------------------------------------------------- " --------------------------------------------------------------------------------