Max Mauluff Guitars
My own place to show my gear!  
  Max Mauluff Guitars
  NEWS
  Gitarren
  Strats
  Teles
  Paulas
  Bass & Sonstige
  Akustiks & Semis
  => Ibanez Talman
  => Hamer Echotone XT Series
  => Peavy Konzert Ukulele
  Amps
  Zubehör & Effekte
  Ehemalige
  Workshops
  Eigenbauten
  Aktuelle Projekte
  Angebote
  Galerien
  Kontakt
  Gästebuch
  Links
  Impressum
  Max Mauluffs Gitarren Forum
copyright Max Mauluff 2012
Es waren schon 46767 Besucher hier!
Ibanez Talman


Gesehen und gefallen, Unvernunft pur,
so lautet die Überschrift zu Kollege Fipsings Präsentation zu seiner Ibanez Talman VCM50-VBS.
Diese Überschrift kann ich so übernehmen, aber meine Geschichte beginnt im November 2006 an einem verregneten Samstag in der völlig überfüllten Getreidegasse in Salzburg.
Meine Frau ist auch ein Maniac, aber sie sammelt keine Gitarren, sie sammelt Schuhe. Kaum ein Schuhladen an dem sie ohne zu schauen vorüber geht. In den allermeisten Fällen ist sie dann für einige Zeit in solch einem Laden verschollen und taucht dann mit 1-2 Tüten und einem strahlenden Lächeln wieder auf.
In der Getreidegasse gibt es sehr viele Schuhläden und die sind an einem verregneten Samstag eine willkommene Zuflucht für alle weiblichen Schuh-Maniacs dieser Welt.
Bei den ersten beiden Läden bin ich noch sehr geduldig, ab dem vierten oder fünften Laden packt mich dann aber so langsam die Abenteuerlust und ich verabschiede mich mit einem gekünstelten Lächeln und deute nur auf das Handy. „ Ich bin dann mal kurz weg, ruf mich an“.
In jener besagten Gasse gibt es einen kleinen Musikladen und ich verpasse nie eine Gelegenheit dort einen Blick zu riskieren.
Da stand sie, die Talman, genau dieses Modell.
Gesehen, gefallen, aber die Vernunft obsiegte. Es wäre ein guter Tag gewesen denn mit 3 Paar Schuhen im Arm werden die Argumente sehr dünn, aber ich widerstand. Zum Testen war wenig Möglichkeit, denn der kleine Laden war kurz vor Weihnachten brechend voll, aber beim Verlassen des Geschäftes rief ich ihr noch kurz hinterher „Wart auf mich, ich komme bald wieder, du bist so gut wie mein“.
Beim nächsten Schuhkauf in Salzburg war meine geheime Liebe ausgebüchst ein anderer war mit ihr unterm Arm entschwunden und so gab es an diesem Tag zum Trost nur Mozartkugeln.
Aus den Augen aus dem Sinn, die Talman geriet in Vergessenheit, bis der Kollege Fipsing sie eines Tages präsentierte und ihm mein Neid sicher war.
Ja, ich hätte sie schon ein paarmal bei Thomann ordern können aber es wäre nicht das Gleiche gewesen.
Als vor einiger Zeit der Kollege Fipsing seine Talman zum Verkauf anbot, flammte die alte Liebe wieder auf und dieses Mal regierte die Unvernunft pur.
Zwei kurze Mails und wir waren uns einig. Die Talman wechselt den Besitzer und macht damit 2 Guitarmaniacs glücklich.
Als ich  im Büro das liebevoll verpackte Paket öffnete konnte ich ein leises „ Hier bin ich“ hören und meine Frau sah das Leuchten in meinen Augen und sagte:
„Die ist so schön, die gibst du auf keinen Fall mehr her.“ Recht hat sie. Und dafür werde ich bald mit ihr ganz geduldig Schuhe kaufen gehen.
 
Was die Haptik anbetrifft so geht das für mich in Ordnung, wir dürfen den Neupreis nicht vergessen.

Hals und Saitenhöhe erinnern eher an eine E-Gitarre, da fühlt man sich sofort wohl.
 
Gemessen am Korpusvolumen ist der Klang  nicht dünn, er ist fein und struktuiert, die Bässe fehlen ein wenig.
Am Amp oder der PA klingt sie voll und resonant und macht so mancher Ovation auch mal den Platz streitig.

Sie wurde für die Bühne geschaffen und da soll sie auch hin.


 
 
 
 
 
 
 
 


Suche / Biete  
   
Werbung  
  "  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"Code: " -------------------------------------------------------------------------------- " --------------------------------------------------------------------------------